Schlagwort-Archive: Carola Kickers

Carola Kickers

Ich freue mich sehr, dass Carola Kickers auf der Autoren-Couch Platz genommen hat. Carola hat viele kreative Talente, aber das Schreiben hat einen festen Platz in ihrem Leben. Erfahrt mehr über sie und ihre Bücher!

Carola, du kommst ja aus einer kreativen Familie. Magst Du etwas darüber erzählen? Wie hat das Dich und Dein Schreiben geprägt?

Meine Vorfahren väterlicherseits waren alle Künstler – von Schauspielern über Musiker bis zu Komponisten. Auch mein Vater hat die Vorliebe für Tasteninstrumente geerbt. Eigentlich bin ich über die Musik zum Schreiben gekommen. Songtexte ähneln einer Gedichtform und folgen bestimmten Regeln. Bereits in der Schule schrieb ich Gedichte und Kurzgeschichten. Nach der Schule besuchte ich das Dolmetscherinstitut in Düsseldorf. 1996 veröffentlichte ich mein erstes Kinderbuch und 2007 wechselte ich in die Fantasyschiene. Das ist sozusagen die Kurzfassung. Dazwischen lagen viele Jahre in der Musikbranche aber auch als technische Übersetzerin. Sprache und Musik haben mich also nie ganz los gelassen.

 

Man kann Dich als kreativen Tausendsassa bezeichnen. Was machst Du alles?

Heute betreue ich als Musikverlegerin die Schlager und Theaterstücke, die mein Großvater und Urgroßvater geschrieben haben. Der Notenvertrieb erfolgt über ROBA. Als 2007 ein Hörbuchlabel wegen einer Serie an mich herantrat, begann ich, die Saga um den Vampir Jason Dawn zu schreiben. Daher lag es nahe, auch Bücher und Ebooks zu veröffentlichen. Daneben verdiene ich meine Brötchen aber nach wie vor mit Übersetzungen und ganz normaler Bürotätigkeit.

 

Und welche Bedeutung hat das Schreiben für Dich?

Das Schreiben ist ein Ausgleich für mich und in erster Linie Entspannung vom Alltag. Mittlerweise erweitere ich mein Portfolio auf englische Ebooks und habe bereits die ersten Kindergeschichten in Englisch veröffentlicht.

 

Wann hast Du das erste Mal etwas veröffentlicht, und was?

Wenn man von Kurzgeschichten in Anthologien absieht, erschien 1996 das erste Buch von mir, ein esoterisches Kinderbuch im Chr. Falk Verlag.

 

Agierst Du auch als Selfpublisherin, oder sind Deine Bücher alle unter Vertrag?

Ich habe sehr gute Verleger wie z.B. der Club der Sinne oder der Brighton Verlag. Von anderen musste ich mich im Laufe der Zeit trennen, da sie uns Autoren in keiner Weise unterstützten oder Werbung machten. Aber ich habe auch einige schwarze Schafe an sogenannten „Verlegern“ kennengelernt, für die ein Vertrag nicht mehr wert ist als Butterbrotpapier und die über Jahre hinaus Tantiemen unterschlagen. Da kommt man leider nur mit einem Anwalt weiter. Das ist einer der Gründe, warum ich inzwischen lieber als Selfpublisherin arbeite.

 

In welchen Genres schreibst Du? Welches ist Dein liebstes?

Ich bin da nicht wirklich festgelegt. Früher war Dark Fantasy mein Hauptthema, mittlerweile habe ich einen Liebesroman, einen Katzenkrimi und sogar im Science Fiction Bereich geschrieben. Hier entstand auf Basis des Drehbuches zusammen mit dem Regisseur und Produzenten Jürgen Roshop das Ebook zu seinem Film. Ich glaube, ich mag einfach die Herausforderung J

 

Hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern? Wenn ja, wie?

Teilweise über social media, über meinen Blog und natürlich auf Lesungen. Auf dem Portal Goodreads können mir meine Leser auch Fragen stellen.

 

Welches Buch hast Du zuletzt gelesen?

Im Augenblick lese ich „That Night – Für immer schuldig“ von Chevy Stevens – ein wirklich raffinierter Thriller.

 

Du hast einen Wunsch frei – welcher ist es?

Dass der Werteverfall in unserer Gesellschaft und die Billigkultur in der Kunst aufhört, so dass Künstler aller Couleur nicht mehr als billige Contentlieferanten betrachtet werden. Aber ich fürchte, dass dieser Wunsch nicht so schnell in Erfüllung gehen wird.

 

Wer einige meiner Buchhelden näher kennenlernen will, hier ein paar Links:

 

Buchblog zur Jason Dawn Saga http://jasondawn-luxaeterna.blogspot.de

 

Katzendetektiv Mr. Pattapu: https://www.facebook.com/Mr.Pattapu

 

Autorenwebseite: www.mck-music.com