Schlagwort-Archive: Fantasy

Nico Weinard – Fantasy

Mit der Begeisterung für DSA begann die Leidenschaft für Geschichten, später begleiteten Stephen King und J.R.R. Tolkien Nico Weinard auf seinem Weg zum Autoren. Heute schreibt und veröffentlicht Nico seine eigenen Geschichten, und erzählt hier er etwas mehr von sich. Lernt ihn kennen!

 

Wann begann deine Leidenschaft für Geschichten, und welche waren das?

Richtig angefangen zu Lesen habe ich mit etwa 11 oder 12, als ich in Stephen King meinen ersten Lieblings Schriftsteller entdeckt hatte. Habe jahrelang alles von ihm verschlungen und war Stammkunde in unserer Buchhandlung.

 

Wann hast du deine ersten eigenen Storys geschrieben?

Die ersten eigenen Geschichtchen gab es bereits in der Schulzeit. Allerdings war das meistens eine Mischung aus “du musst” und “ein bißchen Ausschmücken mach ich noch”.

Die ersten Versuche an einer richtigen Geschichte müssten so mit 13 oder 14 gewesen sein. Ich hatte meine Eltern lange genug genervt, bis sie mir eine Schreibmaschine zum Geburtstag schenkten. Ich hatte damals gerne die Serie L.A. Law gesehen. Deshalb ging es bei meiner ersten Geschichte auch um Anwälte. Glücklicherweise kann man diese ersten Schreibversuche nirgends mehr finden.

Bei meiner zweiten Idee für eine Geschichte handelte es sich bereits um das, was etwa 20 Jahre später als “Der Schwarze Bund” veröffentlicht werden sollte.

 

Und wann war deine erste Veröffentlichung?

Der Schwarze Bund I: Sarxjäger, Nico Weinard, neobooks, bei amazon
Der Schwarze Bund I: Sarxjäger, Nico Weinard, neobooks, bei amazon

Das war im Juni 2013 der erste Teil vom Schwarzen Bund als Ebook.

 

Ist dir der Schritt schwer gefallen?

Ich hatte den Text im Vorfeld kostenlos auf anderen Portalen hochgeladen. Die Reaktionen waren gut. Wobei man da halt immer diesen “Umsonst Bonus” hat. Ich wollte ehrliche Kritiken, das war der Hauptgrund. Die Entscheidung war dann nicht schwer, da die Neugier überwiegte. Ich wollte wissen, ob meine Geschichte es mit anderen aufnehmen können.

 

Wie war die Resonanz?

Natürlich hatte ich mir mehr erhofft. Aber im Nachhinein betrachtet, war die Resonanz für einen unbekannten Selfpublisher ganz okay. Im Großen und Ganzen kann man das Feedback zu einem “Ganz nett, aber überarbeite das nochmal” zusammenfassen, was ich dann auch getan habe.

 

Und wie ging es dann weiter?

Chronik von Chiara I: Der Kuss der Unsterblichkeit, Nico Weinard, neobooks, bei amazon
Chronik von Chiara I: Der Kuss der Unsterblichkeit, Nico Weinard, neobooks, bei amazon

Die Reaktionen hatten mich ermuntert, den Schwarzen Bund fertig zu schreiben. Außerdem hatte ich eine alte Vampirgeschichte von mir wieder ausgegraben und damit die Ebook Reihe Chronik von Chiara begonnen. Ein paar andere Texte sind in Arbeit, aber lange noch nicht spruchreif.

 

Wer sollte deine Geschichte(n) lesen?

Der Schwarze Bund ist ab 12, Chronik von Chiara ab 16. Grundsätzlich ist jeder Fantasy Fan abgesprochen. Natürlich freue ich mich, wenn meine ganzen Andeutungen bei der Chronik von Chiara Reihe verstanden werden …

 

Hältst du Kontakt zu deinen Lesern?

Mit einigen habe ich Kontakt auf Facebook und Lovelybooks. Ein paar Anfragen für persönliche Widmungen kamen ebenfalls schon 🙂

Generell interessiert es mich natürlich, was die Leser gut oder schlecht fanden und wer deren Lieblingscharakter sind. Daraus kann man lernen.

 

Was hast du als nächstes geplant?

Nachdem ich nun 2 Jahre lang lediglich Ebooks veröffentlicht hatte, habe ich nun mein erstes Taschenbuch auf dem Markt. Ich muss gestehen, dass ich da Blut geleckt habe. Meine nächsten Geschichten werde ich ebenfalls als Taschenbuch herausbringen.

 

Lieben Dank für deine Zeit!

Ich bedanke Dich bei Dir. War nett auf der Autorencouch 🙂